Startseite » Aktuell » Gute Vorsätze für 2016 – Motivation oder innere Versklavung?

Gute Vorsätze für 2016 – Motivation oder innere Versklavung?

Stress-BurnoutDas neue Jahr ist inzwischen mehr als 2 Wochen alt, die frohes-neues-Jahr-Wünsche sind so langsam verhallt, man geht wieder zur täglichen Routine über. Was bleibt sind die Vorsätze. Wir wollten doch in diesem Jahr einiges anders machen. Nicht mehr soviel Stress, mehr Ruhe und Gelassenheit. Mehr auf uns selbst achten. Mehr Sport, gesündere Ernährung, mehr Zeit mit den Kindern.

Gute Vorsätze bringen uns in eine Zwickmühle. Einerseits sind sie Motivation und Ansporn, andererseits setzen sie uns unter Druck, engen uns ein. Und dann kommt dazu noch das schlechte Gewissen. Wieder nicht durchgehalten, vom Alltag überrollt.

Sind gute Vorsätze nur eine Illusion oder verändern sie unser Handeln tatsächlich?

Christiane Varga:

Raus aus der Komfortzone! Gute Vorsätze können sich auch als Hindernisse entpuppen: Wie schaffen wir es, dass aus Visionen keine Illusionen werden und unser (Arbeits-)Leben entspannter wird?

Die Arbeitsexpertin Christaine Varga arbeitet als Zukunftsforscherin im Wiener Office des Zukunftsinstituts.

Den vollständigen Artikel finden sie im XING Themenportal „spielraum“.

Haben Sie sich etwas für 2016 vorgenommen? Haben Sie bis jetzt durchgehalten? Wie sind Ihre Erfahrungen mit Vorsätzen? Wir freuen uns über Ihre Kommentare hier auf dieser Seite.

Über Carsten Meiners

Initiator der BUSiNESSimpulse, aber auch Podcaster und Storyteller bei realr.de

Antwort schreiben

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

x

Lesen Sie auch

BUSiNESSimpulse-Podcast mit Carsten Meiners

BI018: Ingo Stoll – Podcasthörer sind die Informationselite [Podcast]

Ingo Stoll ist jemand, der neue Wege geht. Sowohl für sich, als auch für die ...