Startseite » Aktuell » Onepage Business Websites – warum sie für Unternehmer besonders interessant sind

Onepage Business Websites – warum sie für Unternehmer besonders interessant sind

Was sind Onepage Websites?

Onepage Websites auch „Onepager“ genannt, zeichnen sich dadurch aus, dass alle Informationen auf einer einzigen, scrollbaren HTML-Seite dargestellt werden.

Anstatt dass der Besucher sich durch zahlreiche Unterseiten klicken muss, um an gewünschte Informationen zu gelangen, werden bei einem Onepager die Informationen klar strukturiert und übersichtlich dargestellt.

Die einzelnen Bereiche auch Sektionen genannt, sind durch herunterscrollen oder direkt durch die Navigation in der Menüleiste ansteuerbar. Sie werden meistens von Bild oder grafischen Elementen voneinander abgegrenzt.

Mehr als nur ein Trend!

Durch die weltweit steigende Zahl der mobilen Internetnutzer (1,58 Mrd. 2014 auf 2,58 Mrd. 2016 Quelle: www.statista.de) mit Smartphones und Tablets, sollten Websites immer für eine mobile Nutzung optimiert sein. Onepage Websites passen sich mit ihrem Design automatisch an mobile Endgeräte an und verschaffen dem Besucher der Website ein angenehmes Surferlebnis.

Der zunehmende Zeitmangel in unserer Gesellschaft spricht ebenfalls für Nutzung eines Designs im Onepage-Stil. Seitenbesucher wollen schnell und unkompliziert, die für sie relevanten Informationen abrufen. Onepager präsentieren dem Leser die Informationen logisch aufbereitet dar, anstatt sich einzelne Informationsstücke suchen zu müssen und die Zeit zu investieren um von Seite zu Seite zu springen.

Auch bei Google geniessen Onepager durch Ihre „Anchor-Links“ und andere relevante Suchmaschinenfaktoren einen hohen Stellenwert.

Onepager eignen sich besonders für Business-Websites

Digitales Storytelling ist im Bereich Marketing auf dem Vormarsch. Kann man dem Besucher bzw. Kunden eine Geschichte zu seinem Produkt bzw. Dienst erzählen, erhöht das enorm die Verkaufschancen. Der hohe Wert eines Onepagers kommt durch die Interaktion mit dem Besucher zustande und wird durch die übersichtliche und angenehme Struktur der Seite erreicht. Onepager kommunizieren klar und bieten Ihrem Besucher ein besonderes Bedienerlebnis. Somit werden Besucher der Seite, die potentiellen Kunden des Unternehmens von Seitenanfang optimal zum Ziel geleitet. Dem Verkauf des Produktes bzw. Dienstes.

Für wen ist ein Onepage-Design nicht geeignet?

Größere Unternehmen mit zahlreichen Produktpaletten  und einzelne Produkte, die mittels vielen Informationen dargestellt werden müssen, eignen sich nicht. Der Leser fühlt sich von einer zu großen Informationsflut erdrückt und auch die Ladegeschwindigkeit der Seite wird negativ beeinflusst. Um das volle Potential eines Onepagers ausnutzen, sollte die Menge an Informationen überschaubar und zielgruppenfreundlich erstellt werden.

Mein BUSINESSImpuls:

Das Internet bietet Unternehmen eine Vielzahl von Möglichkeiten in den Bereichen Marketing und Neukundenakquise. Leider werden viele dieser Werkzeuge, um sich erfolgreich im Internet zu präsentieren, oftmals verkompliziert oder sind mit einem zu hohen Zeitaufwand verbunden. Durch meine Beiträge will ich Ihnen diese Themen verständlich näher bringen.

Über den Autor

Hendrik Schmidt

Hendrik Schmidt ist Geschäftsführer der Webagentur Impuls 1. Durch seine tägliche Arbeit mit den Themen rund um Webdesign, Internetmarketing und Outsourcing hilft er Ihnen Neukunden im Internet zu gewinnen.

Email:  schmidt@impuls1.de | Mobil: 0176 / 321 259 13 | Internet: www.impuls1.de

Antwort schreiben

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

x

Lesen Sie auch

BUSiNESSimpulse-Podcast mit Carsten Meiners

BI018: Ingo Stoll – Podcasthörer sind die Informationselite [Podcast]

Ingo Stoll ist jemand, der neue Wege geht. Sowohl für sich, als auch für die ...